Der Perfekte Schlagzeug-Sound beginnt beim Instrument selbst

Oft höre ich beim Mix der Schlagzeugspuren, dass dieser oder jener Sound gewünscht ist. Man möchte halt klingen „wie“…?! In diesem Beitrag möchte ich deshalb einfach mal aufräumen mit dem Gedanken: „fit it in the mix!“.

Schnell machen sich Gedanken breit, ob man das richtige Studio gebucht hat, wenn aus Musikersicht nicht der gewünschte Sound erreicht wird. Das ist verständlich. Schließlich lasst ihr viel Geld und habt nur zu recht hohe Ansprüche.

Besonders das Schlagzeug ist jedoch für eine Band das Zentrum des Sounds und des Rhythmusses. Da muss alles stimmen, sonst fällt der Sound in sich zusammen und selbst das dickste Gitarren-Brett kann da nichts mehr raus holen.

Wer zudem noch auf filigranen, organischen und akustischen Klang setzt, wird spätestens jetzt dafür belohnt, wenn ein Instrument zum Einsatz kommt, das klanglich und damit preislich in der selben Liga spielt, wie der gewünschte Sound.

Mit den besten Mikrofonen und den teuersten EQ’s und Kompressoren können wir im Studio aber nur das vorhandene bearbeiten. Sicher durch Triggern und andere Methoden lässt sich ein Drumsound immer noch mal aufwärten, am besten ist es jedoch, wenn gleich ein passendes Drumset zum Einsatz kommt.

Doch wie komme ich zu einem guten Schlagzeug?

Nun, da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Profis schwören darauf, es selbst zu spielen. Oft verbringen diese in Musikläden Stunden, um sich das richtige Drumset zusammen zu stellen. Andere hingegen hören sich Aufnahmen an, um quasi zu hören, was ist damit überhaupt möglich. Das bieten zahlreiche, auf Schlagzeug spezialisierte, Plattformen an.

Hier ist es ein leichtes, unterschiedliche Sets oder gar einezelne Trommeln auszusuchen, mitunter anzuhören und Erfahrungsberichte in die Auswahl des eigenen Schlagzeugs einfließen zu lassen.

Was also tun?

  • Schritt 1:

Vor der Aufnahme sucht bitte zuerst das Gespräch. Oft kann ich euch Tipps geben, wie ihr euer vorhandenes Schlagzeug tunen könnt (und nein, damit meine ich nicht das Stimmen 😉 ).

  • Schritt 2:

Leiht oder kauft euch ein entsprechendes Schlagzeug, das euren Wünschen und Klangvorstellungen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.